Monthly Archives: Mai 2016

Ratgeber Rückenschmerzen

Netdoktor24

Rückenschmerzen bis hin zu akuten Bandscheiben-Vorfällen gehören nicht nur in Deutschland, sondern in nahezu allen westlichen Ländern zu den häufigsten Volkskrankheiten. Die Lebensweise der meisten Menschen ist für den Rücken schädlich und in der Folge kommt es zu Rückenschmerzen.

In den meisten Fällen sind fehlende Bewegung oder Übergewicht Schuld an Schmerzen und Schädigungen, die sich im häufiger bereits schon in den Kinderjahren einstellen. Zusätzlich begünstigt wir dies zumeist noch durch falsche Belastung beim Heben oder ständiges Sitzen am Arbeitsplatz. In einer Zeit in der imme rmehr Menschen ihre Arbeitszeit vor dem PC verbringen, steigen auch die entsprechenden Schädigungen durch ständiges Sitzen. Um Rückenprobleme vorzubeugen oder zu behandeln ist fehlende Bewegung der falsche Weg. Um den Rücken wieder fit zu bekommen, ist gezieltes Training und Bewegung unabdingbar. Doch man sollte mit Bedacht vorgehen, denn ein schwacher oder bereits angegriffener Rücken darf nicht zu sehr belastet werden. Nur ein gezieltes Training bietet die nötige Sicherheit, damit der Schwaden nicht noch größer wird. In den meisten Fitness-Studios gibt es bereits solche sanften Trainingsmethoden und spezielle Rückenfitness-Programme.

Professionelle Hilfe bei Rückenbeschwerden

Ein professionelles und sanftes Rückenfitness-Programm, hat das Ziel die Rücken- und Stützmuskulatur aufzubauen. Um zum Erfolg zu kommen, sollten die beiden Bereiche Bewegung und Kräftigung abgedeckt werden. Zur Kräftigung finden sich in Fitness-Studios zunehmend spezielle Geräte, mit deren Hilfe die Rücken- und Stützmuskulatur schonend trainiert werden kann. Bei den entsprechenden Geräten steht weniger das Stemmen von möglichst schweren Gewichten im Vordergrund, sondern ein natürlicher Bewegungsablauf, der entweder durch das eigene Körpergewicht oder leichte Gewichte unterstützt wird. Das Training stärkt alle für den Rücken wichtigen Muskelgruppen und ermöglicht so auf längere Zeit eine Entlastung der Wirbelsäule.

Gesund leben - Rückenschmerzen

Einen großen Teil des Fitness-Trainings sollte die Bewegung einnehmen. Dazu eignen sich schonende Ausdauersportarten, bei denen es zu keiner oder nur wenig Stoßbelastung der Wirbelsäule kommt, wie zum Beispiel Nordic-Walking oder Schwimmen. Speziell in den letzten Jahren wurden spezielle Workout Programme entwickelt, die das Rückentraining optimal unterstützen. Durch Bewegung und Workout werden sowohl die Flexibilität und die Durchblutung des Rückens verbessert, als auch eine Stärkung der Rückenmuskulatur unterstützt.

Behandlung und Vorbeugung

Grundsätzlich kann jeder mit solch einem speziellen Rückentraining beginnen. Ein spezielles Trainingsprogramm eignet sich nicht nur zur Verbesserung von Rückenproblemen, sondern auch zur Vorbeugung. Wer jedoch schon unter erheblichen Beschwerden leidet, sollte zuerst bei einem Arzt abklären lassen ob ein Training für ihn sinnvoll ist. Im Normalfall, erstellt der Trainer im Fitness-Studio beim ersten Check-Up einen Plan, der sich an den Bedürfnissen des Mitgliedes orientiert. Manche Studios verfügen zudem über Geräte, mit denen die Situation des Rückens elektronisch erfasst werden kann. Wer dann noch regelmäßig trainiert, wird schnell fühlbare Erfolge erzielen.